Verzeichnis neutraler unabhängiger Berater und Experten
Verbraucher
Berater und Experten
 

Infothek | Immobilien + Finanzierung | Fachbeiträge

Fondsgebundenen Rentenversicherungen als Renditebringer

Eine fondsgebundene Rentenversicherung bietet höhere Renditechancen als festverzinsliche Anlagemodelle. Die Altersvorsorge mit Fonds ist also durchaus empfehlenswert. Allerdings: In den Verträgen finden sich oft auch Kostenfallen. Fondsgebundene Rentenversicherungen nutzen die Renditechancen an den Aktienmärkten.

 

Die Sparanteile fließen in einen oder mehrere Investmentfonds. Da sie unmittelbar an den Wertsteigerungen der Fonds beteiligt sind, ermöglichen zumindest Top-Produkte sehr attraktive Renditechancen. Zum Fälligkeitstermin der Police können Anleger zwischen einer einmaligen Auszahlung oder einer lebenslangen Rente wählen. Durch die Festlegung einer Rentengarantiezeit können auch Angehörige auch nach dem Todesfall des Versicherungsnehmers für einen bestimmten Zeitraum finanziell abgesichert werden.

 

Die fondsgebundene Rentenversicherung - renditestark und steuerlich vorteilhaft

In den im Vergleich zu klassischen Rentenversicherungen respektive festverzinslichen Anlagemodellen höheren Renditen von Aktienfonds liegt der größte Vorteil einer fondsgebundenen Rentenversicherung. Optimal ist, wenn die Versicherung vor dem 40. oder maximal dem 45. Geburtstag abgeschlossen hat. Die lange Laufzeit wirkt in diesem Fall intensiv auf die Zinseszinsentwicklung, was sich einer besseren Ablaufleistung und somit einer höheren Rentenleistung niederschlägt. Außerdem trägt eine fondsgebundene Lebensversicherung zu klareren Vermögensverhältnissen bei. Das Fondssondervermögen ist vom Unternehmenskapital getrennt. Manipulationsmöglichkeiten sind auf dieser Basis nicht gegeben. Auch steuerlich ist eine fondsgebundene Lebensversicherung von Vorteil, da bei Umschichtungen innerhalb der Police keine Abgeltungssteuer fällig wird. Bei mindestens zwölfjähriger Laufzeit des Vertrages und der Fälligkeit der Police nach der Vollendung des 63. Lebensjahres unterliegen nur 50 Prozent der Erträge einer fondsgebundenen Lebensversicherung der Steuerpflicht.

Risiken durch Aufweichung des garantierten Rentenfaktors und hohe Zusatzkosten

Die Beitragsgarantie der Versicherungsunternehmen sorgt bei fondsgebundenen Rentenversicherungen dafür, dass das eingezahlte Kapital auf alle Fälle sicher ist. Risiken finden sich allerdings im Hinblick auf den sogenannten garantierten Rentenfaktor. Dieser errechnet sich aus der Multiplikation der garantierten Rente mit dem Fondsvolumen. Unser Rechenbeispiel: Wenn das Fondsvolumen 56.857 Euro und der garantierte Rentenfaktor pro 10.000 Euro 43,25 Euro betragen, erhält der Versicherte inklusive Überschüssen eine monatliche Garantierende von 204,92 Euro. Problematisch ist, dass nur die wenigsten Assekuranzen ihren Rentenfaktor ohne Abstriche garantieren. Die Aufweichungsklauseln finden sich in der Regel im Kleingedruckten der Verträge. Außerdem enthalten die Policen oft eine ganze Reihe von versteckten Kosten. Neben den Gebühren für den Abschluss werden auch Versicherungs- und Fondsverwaltungskosten, Managementkosten sowie Fondssonderkosten fällig, welche die Renditen der Police erheblich schmälern können.

ETF Rente: Breite Fondsauswahl bei geringen Jahreskosten

Wer seine Altersvorsorge durch eine fondsgebundene Rentenversicherung komplettieren will, ist daher auf einen umfassenden Vergleich verschiedener Angebote angewiesen. Die Bundesbank empfiehlt bereits seit mehreren Jahren ETF-basierte Versicherungsmodelle als die leistungsstärkste Lösung. Zum einen punkten viele ETF-Fonds durch ausgesprochen anlegerfreundliche Gebühren: Eine fondsgebundene Lebensversicherung, die bei den Wettbewerbern bis zu zehn Prozent des Jahresbeitrags kostet, ist in Form einer exklusiven ETF-Netto-Police bereits für einen Kostensatz von 0,5 Prozent zu haben. Zum anderen haben Anleger bei den ETF-Policen eine besonders breite Auswahl. Bei den meisten anderen fondsgebundenen Rentenversicherungen ist die Fondsauswahl stark eingeschränkt. Angeboten werden in der Regel nur Policen, die auf den konzerneigenen und internen gemanagten Fonds basieren. Alternativ bietet beispielsweise die ETF Rente der Interrisk 96 ETF-Fonds und über 60 gemanagte Fonds. Der Versicherer bietet zudem ein breites Spektrum an standardisierten Vermögensverwaltungsoptionen, die auf wissenschaftlich fundierten Portfolio-Theorien beruhen.

Fondsgebundene Rentenversicherung auf ETF-Basis - hohe Sicherheit und Flexibilität

Eine fondsgebundene Rentenversicherung auf ETF-Basis ist auch durch die breite Streuung des Anlagevermögens nur mit geringen Risiken verbunden. Bei wechselnden Marktverhältnissen ermöglicht sie maximale Flexibilität. Auch die Vorsorgemodalitäten passen sich individuellen Wünschen und Anforderungen sehr umfassend an. Beispielsweise ist der Zeitpunkt des Rentenbeginns persönlich wählbar. Rente und Kapitalauszahlung lassen sich beliebig kombinieren. Optional sind in die Policen ein Hinterbliebenenschutz und/oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung integrierbar. Erhältlich ist die ETF Rente bereits ab einem Monatsbeitrag von 50 bis 75 Euro. Bei der Beitragshöhe ist ebenfalls grundsätzlich Flexibilität gegeben. Die Beitragshöhe kann während der Vertragslaufzeit verändert werden. Auch größere Sonderzahlungen werden akzeptiert.

Fazit

Anlegern, die sich für eine fondsgebundene Rentenversicherung entscheiden, empfehlen wir als optimales Modell dafür ausdrücklich eine ETF Rente sowie die Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Honorarberater. Dieser kümmert sich nicht nur um die Auswahl der optimalen ETF-Police, sondern stimmt optional die Altersvorsorge umfassend mit der persönlichen finanziellen Situation sowie der individuellen Lebensplanung ab. Die ETF Rente überzeugt als flexible, aber sichere Vorsorgestrategie neben den geringen Gesamtkosten von 0,5 Prozent per annum durch den Verzicht auf Transaktionskosten sowie Depotgebühren. Auch die Auswahl an renditestarken, risikoarmen Fonds kann sich sehen lassen. Kickbacks - also Rückvergütungen respektive Innenprovisionen, den nach der Vermittlung von Kapitalanlagen entstehen - werden dem Kunden garantiert gutgeschrieben und erhöhen die Versicherungsleistung weiter. Außerdem bietet die ETF Rente bei höchster Flexibilität auch die Möglichkeit einer Beitragsfreistellung, von Beitragspausen sowie die Option gebührenfreier Teilentnahmen. Last but not least: Bei einer ETF Rente wird der Rentenfaktor grundsätzlich garantiert. 

 

 
Berufsgruppe
Postleitzahl / Umkreis

Erweiterte Suche

Anmeldung